Word Tipp 1 – Tastatursymbole als Sonderzeichen über Tastatur eingeben

Für das Schrei­ben einer Anlei­tung mit Micro­soft Word benö­tig­te ich Tas­ta­tur­sym­bo­le wie <STRG> oder <ENTER>, ich such­te nach einer frei nutz­ba­ren Vari­an­te mit deut­schem Zei­chen­satz.

Nach eini­gem Suchen wur­de ich bei Theo Stern auf der Sei­te “Tas­ta­tur Font Deut­sches Lay­out” fün­dig. Eine kur­ze Recher­che mit DENiC und Tele­fon­buch ergab, die Per­son, die die Domain regis­triert hat, gibt es an die­ser Stel­le, naja die Haus­num­mer weicht ein wenig ab.  smile_wink

Theo Stern - Tastatur Font Deutsches Layout

Theo Stern lie­fert auch ein PDF mit den Codes der ein­zel­nen Tas­ten mit. Die benö­tig­te <ENTER>-Taste hat den Code “00AE”.

Frü­her gab ich Son­der­zei­chen mit­tels <ALT>-Taste und gleich­zei­ti­gem Ein­tip­pen des Dezi­mal­wer­tes für das Zei­chen und anschlie­ßen­dem Los­las­sen der <ALT>-Taste ein.

Mmhhh.. das hier waren aber Hexa­de­zi­mal­wer­te und stell­ten den Code des Zei­chens im Uni­code dar. Und mein Lap­top hat kei­nen Tas­ten­block und extra eine Tas­ta­tur mit USB-Ste­cker woll­te ich dafür auch nicht anschaf­fen.

Glück­li­cher­wei­se gibt es unter Micro­soft Word eine wenig bekann­te Mög­lich­keit um Uni­code-Zei­chen über Ein­ga­be ihres Hexa­de­zi­mal­wer­tes ein­zu­ge­ben. Das geschieht mit Hil­fe der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on <ALT>+C.

<ALT> C

So gehen Sie vor:

  1. Laden Sie sich den Font von Theo Stern her­un­ter und instal­lie­ren Sie ihn. Dann öff­nen Sie Micro­soft Word.
  2. Jetzt geben Sie die Zah­len­kom­bi­na­ti­on “00AE” ein und wäh­len den Schrift­font für Tas­ta­tur­sym­bo­le aus, bei mir wird er als “Tas­tenD” erkannt. Die 4 Zah­len soll­ten noch mar­kiert sein.
  3. Nun drü­cken Sie die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on <ALT>+C gleich­zei­tig. Nun soll­ten Sie die <ENTER>-Taste sehen kön­nen.

00AE - der Code für die <ENTER> Taste Durch <ALT> C wird der Unicode in das entsprechende Zeichen umgewandelt

Mit Office 2002 funk­tio­niert die für Office 2010 dar­ge­stell­te Lösung per­fekt.

Mit Open Office funk­tio­niert sie lei­der nicht. Der Font wird kor­rekt dar­ge­stellt, aber die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on wird nicht inter­pre­tiert.

Eine Lösung für die Apple-Frak­ti­on ist mir eben­falls nicht bekannt, Tas­ta­tur-Zei­chen­sät­ze soll­te es geben.  Viel­leicht outet sich mal Einer in einem Kom­men­tar.

Viel Erfolg beim Aus­pro­bie­ren.

@ Theo Stern – eine gute Arbeit, die mir Zeit spart, dan­ke!

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Freut mich, wenn ich mit dem Font jeman­dem etwas gutes tun konn­te.

    Man kann die spe­zi­el­len Zei­chen alle mit “Einfügen/Sonderzeichen bzw. Sym­bol” aufs Blatt brin­gen. Das funk­tio­niert mit Open­Of­fice genau­so, hier hat man sogar eine sehr gute Vor­schau­funk­ti­on.
    Bei Word braucht man gute Augen 🙂
    Bei Apple geht die­ser Weg sowohl in Word als OO

    Die “gewöhn­li­chen” Tas­ten sind auch so belegt wie üblich, d.h. man kann sei­nen Text in einem nor­ma­len Font schrei­ben und dann die Schrift­art zuwei­sen.

    Dem­nächst wer­de ich noch eine Ver­si­on ein­stel­len, die kei­ne Rän­der um die Tas­ten hat. Das dau­ert aber noch eine Wei­le.

    Falls noch Fra­gen auf­tau­chen, Bugs, Wün­sche oder sonst was, bit­te ein­fach bei mir mel­den

  2. Vie­len Dank für den Tipp mit­tels Son­der­zei­chen ein­fü­gen, manch­mal ist man wirk­lich ein bischen betriebs­blind. Freue mich schon auf die neue Ver­sion ohne Umran­dun­gen.