Meine Tweets in der Woche vom 28.06.2010 bis 04.07.2010

Meinen Blog bei Technorati anmelden — Teil 1

Nach­dem ich mei­nen Blog mit Twit­ter und Face­book ver­netz­te, stan­den als nächs­ter Schritt die fol­gen­den Soci­al Media an:

  • digg (Join Digg)
  • Deli­cious (Sign In)
  • Mis­ter-Wong (Mis­ter-Wong — Jetzt anmel­den oder mit Face­book anmel­den) und
  • YiGG (Noch kein Mit­glied? Regis­ter!).

Die Anmel­dung ist sim­pel. Sie müs­sen sich nur auf die Sei­te des jewei­li­gen Diens­tes bege­ben und nach dem in der Lis­te ste­hen­den Anmel­de Knopf/Link umse­hen, der Rest ist selbst­er­klä­rend.

So ist mitt­ler­wei­le das Sce­n­a­rio, das ich nach einem Blog­post abspu­le, ein­heit­lich. Aus Wor­d­Press her­aus las­se ich neue Blog­posts in Twit­ter und Face­book auto­ma­tisch ver­öf­fent­li­chen.

Auf mei­ner Web­sei­te las­se ich durch das Wor­d­Press Plug­in Socia­ble von Blog­Play unter jedem Post und auch im RSS-Feed Icons anzei­gen, durch einen Klick auf das jewei­li­ge Icon ver­öf­fent­li­che ich den Blog­post im aus­ge­wähl­ten sozia­len Medi­um.

Ich kli­cke die o.g. an und erzeu­ge die Ver­lin­kung hän­disch. Hier ist das par­al­le­le Bear­bei­ten prak­tisch, da man die beschrei­ben­den Texte/Zusammenfassungen und Kate­go­ri­en nur ein­mal erstel­len muss und dann in die ein­zel­nen Anmel­de­fens­ter hin­ein­ko­pie­ren kann.

Nun folgt der nächs­te Schritt in mei­ner “Wer­be­kam­pa­gne”, ich mel­de mich bei Tech­no­ra­ti an. Dort ist der Bestä­ti­gungs­al­go­rith­mus vor Allem für die Anmel­dung des Blogs ein wenig kom­pli­zier­ter.

Zuerst erzeu­ge ich einen neu­en Account indem ich auf der Tech­no­ra­ti-Start­sei­te oben auf den Knopf für “Join”, rechts neben der Lupe kli­cke.

Technorati-Startseite

Nun erscheint das Pro­fil­fens­ter, hier soll­ten Sie Ihren ech­ten Namen, Ihr Log­in oder Mit­glieds­na­me, die eMail-Adres­se und ein Pass­wort ein­ge­ben. Zum Schluss wird ein Cap­t­cha-Code abge­for­dert, mit dem Sie sich als Mensch outen. Dann soll­ten Sie sich die  Nut­zungs­be­din­gun­gen von Tech­no­ra­ti durch­le­sen und abspei­chern, man weis ja nie. Nun kön­nen Sie auf den “Join”-Knopf kli­cken.

Technorati Profil

Nun war­ten Sie auf die Bestä­ti­gungs­mail für Ihre eMail­adres­se, hier kli­cken Sie auf den Bestä­ti­gungs­link um Ihre Anmel­dung zu bestä­ti­gen.

Nach dem ersten Anklicken des Aktivierungslinks

Nach­dem ich den Akti­vie­rungs­link in der Mail ange­klickt hat­te erschien obi­ges Fens­ter, wel­ches mir sug­ge­rier­te, dass eine wei­te­re Bestä­ti­gungs­mail unter­wegs wäre. Ich habe dar­auf­hin mei­nen SPAM-Ord­ner kon­trol­liert, aber es kam kei­ne zwei­te Mail von Tech­no­ra­ti. Ich habe dann kurz­ent­schlos­sen noch­mals auf den Bestä­ti­gungs­link der ers­ten Mail geklickt und erhielt fol­gen­des Fens­ter ange­zeigt.

Nach dem wiederholten Anklicken des Aktivierungslink

Und sie­he da, ich muss­te mich nur noch ein­log­gen (log in) und gelang­te zur Start­sei­te von Tech­no­ra­ti.

Technorati Startseite - Benutzer ist angemeldet

Nun bege­ben Sie sich zur Ihren Account-Ein­stel­lun­gen http://technorati.com/account. Dort rol­len Sie bis an den unte­ren Rand und fin­den die Über­schrift “My clai­med blogs”, dort gibt es noch kei­ne Ein­trä­ge und Sie tra­gen nun hier die Adres­se Ihres Blogs ein.

den Blog bei Technotati anmelden

Nach Klick auf den Claim-Knopf gelan­gen Sie zum Dia­log um die Daten Ihres Blogs ein­zu­tra­gen, je genau­er Sie Ihren Blog beschrei­ben um so bes­ser wird Ihr Blog gefun­den wer­den.

Dialog um die Daten Ihres Blogs einzutragen

Kli­cken Sie nach dem Ein­tra­gen der Pflicht­an­ga­ben auf “Pro­ceed to the next step”. Das nächs­te Fens­ter ist das Sta­tus-Fens­ter. Frü­her stand hier, dass Tech­no­ra­ti eine Mail schickt, wenn Ihre Sei­te über­prüft ist. Heu­te kommt kei­ne Mail mehr.

Status-Fenster

Kli­cken Sie im Sta­tus­fens­ter auf den “Return to profile”-Knopf und Sie gelan­gen zu “My clai­med blogs”.

der Blog ist bei Technorati gemeldet

Sie kli­cken bit­te auf den Knopf “Check Claim” und Sie gelan­gen zum nächs­ten fens­ter “Claim Sta­tus”. Hier fin­den Sie nun einen Code, der von Tech­no­ra­ti in einem Ihrer nächs­ten Blog­posts erwar­tet wird.

Überprüfen des Blog mittels Aktivierungscode

Nun schrei­ben Sie einen Blog­post der den Tech­no­ra­ti Code ent­hält, ich habe die­sen gleich benutzt um eine Anlei­tung für die Anmel­dung bei Tech­no­ra­ti zu erstel­len. Den Code habe ich in einen Kom­men­tar­be­reich ein­ge­fügt.

Jul 01, 2010. Tech­no­ra­ti will need to veri­fy that you are an aut­hor of the blog by loo­king for a uni­que code. Plea­se put the fol­lo­wing short code XEMKSDBJG7TD wit­hin a new blog post and publish it. Once it is published, use the “Veri­fy Claim Token” but­ton to tell Tech­no­ra­ti your blog is ready for veri­fi­ca­ti­on.

ACH­TUNG! Soll­ten Sie in Ihrem Feed nur Zusam­men­fas­sun­gen zei­gen, nicht wie hier auf die­sem Blog, so müs­sen Sie den Code in die Zusam­men­fas­sung schrei­ben.

Mit die­sem Blog­post habe ich nun mei­ne Anmel­dung bei Tech­no­ra­ti begon­nen. Das wei­te­re Vor­ge­hen wer­de ich dann unter “Mei­nen Blog bei Tech­no­ra­ti anmel­den — Teil 2” wei­ter­füh­ren.

Viel Erfolg mit Ihrer Anmel­dung.

Einen eigenen Avatar erstellen — Teil 2

mein Avatar von avatara.com In “Einen eige­nen Ava­tar erstel­len” kön­nen Sie die Erstel­lung eines eige­nen Ava­tars über Doo­ky­web, Simp­sons Movie, South­park Stu­di­os bzw. Mad­Me­n­Yours­elf nach­le­sen.

In “Avatare/Gravatare mit Wor­d­Press ver­wen­den” erfah­ren Sie Grund­la­gen zu Ava­ta­ren und wie die­se in Wor­d­Press ver­wen­det wer­den kön­nen.

Im Teil 2 stel­le ich eini­ge aus­ge­fal­le­ne­re Diens­te wie PortraitMail.com, Drea­m­A­va­tar von tektek.org und Ava­ta­ra vor.

1 PortraitMail.com

Bei PortraitMail.com sen­det man ein Foto per Mail ein und bekommt einen geren­der­ten ani­me-ori­en­tier­ten Ava­tar zurück. Ich habe es noch nicht aus­pro­biert, die im Netz gefun­de­nen Ergeb­nis­se sehen jedoch viel­ver­spre­chend aus. Lei­der habe ich nur weni­ge Hin­wei­se bezüg­lich der Bild­qua­li­tät gefun­den. Ein­zig Hin­weis Datei­grö­ße <100 kB und eine Fron­tal­auf­nah­me vor wei­ßen Hin­ter­grund soll die bes­ten Ergeb­nis­se lie­fern.

PortraitMail.com ist eine Unter­sek­ti­on von Abi-station.com, dort gibt es wei­te­re Mög­lich­kei­ten zum Erstel­len man­ga-inspi­rier­ter Ava­ta­re. Lei­der sind die Abmes­sun­gen eher klein.

portraitmail.com

2 DreamAvatar von tektek.org

Der Drea­m­A­va­tar von tektek.org erlaubt bei Kennt­nis typi­scher Man­ga-Cha­rak­te­re man­nig­fal­ti­ge Ein­stel­lun­gen. Über 500 Sei­ten mit Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten gibt es. Der Drea­m­A­va­tar hat nur eine Grö­ße von 120/150, für die Aus­wahl der Aus­rüs­tung soll­ten Sie gute Augen haben oder sich mit einer Lupe bewaff­nen. Nach dem Erstel­len des Ava­tars erhal­ten Sie eine Link über den Sie ihn her­un­ter­la­den kön­nen.

dreamavatar

3 Avatara.com

Bei Avatara.com kön­nen Sie sich ani­mier­te 3D Ava­ta­re erstel­len. Sie kön­nen einen Stan­dard­cha­rak­ter aus­wäh­len und die­sen dann “Anzie­hen” oder sie laden ein Bild von sich hoch und las­sen sich Ihren ganz spe­zi­el­len Ava­tar berech­nen.

avatara1

Dazu benö­ti­gen Sie ein hoch­auf­lö­sen­des Bild, der Abstand zwi­schen Kinn und Augen soll­te mehr als 400 Bild­punk­te betra­gen, die Datei­grö­ße soll­te mehr als 500 kB sein. Es muss sich um eine Fron­tal­auf­nah­me von Kinn bis zum Haar­an­satz han­deln und das Bild ist in Far­be auf­zu­neh­men. Die wei­te­ren Kri­te­ri­en kön­nen Sie auf der Sei­te nach­le­sen.

avatara2

Ich habe einen Schnell­schuss aus der Hand im Weit­win­kel­mo­dus gemacht, daher hat mein Ava­tar eine sehr domi­nan­te Nase. Also, Foto am bes­ten von einer zwei­ten Per­son bei wei­chem Licht und nicht im Weit­win­kel­mo­dus machen las­sen, der Hin­ter­grund ist unin­ter­es­sant.

Portraitfoto out of Cam avatara1

Nach dem Hoch­la­den des Bil­des müs­sen Sie 11 Mess­punk­te posi­tio­nie­ren. Dann beginnt das Pro­gramm zu rech­nen, Sie kön­nen in der Zwi­schen­zeit den Kör­per Ihres Ava­tars erstel­len und anklei­den.

avatara3

Nach einer Wei­le bekom­men Sie eine Mail, dass Ihr Ava­tar fer­tig berech­net ist, gab es Pro­ble­me, so wer­den Sie eben­falls infor­miert. Nun kön­nen Sie Kör­per und Kopf ver­ei­nen, die Augen- und Haar­far­be und –form wäh­len. Nach der Wahl der Sta­tur, die lei­der nur wenig Auwahl ermög­licht, kön­nen Sie ihren Ava­tar anzie­hen. Hier­nach kön­nen Sie mit den ver­schie­de­nen Ani­ma­ti­ons­mög­lich­kei­ten spie­len. Sind sie fer­tig so wird Ihnen ein Link auf Ihren Ava­tar zuge­schickt.

Wei­te­re Hin­wei­se zu Ava­ta­ren fin­den Sie bspw. bei Ellen vom Elma­stu­dio unter “Car­toon Yours­elf – dei­nen eige­nen Car­toon-Cha­rak­ter online erstel­len”.

Viel Spaß beim Erstel­len Ihres Ava­tars. Und Tschüss!

wave_328

Einen eigenen Avatar erstellen

MadMenYourselfVor eini­ger Zeit schrieb ich unter “Avatare/Gravatare mit Wor­d­Press ver­wen­den” was Ava­ta­re sind, wie und mit wel­chen Hilfs­mit­teln Sie sich eige­ne Gra­va­ta­re erstel­len kön­nen und die­se dann in Ihre Wor­d­Press Instal­la­ti­on ein­bin­den kön­nen.

Ich ver­wen­de die dar­ge­stell­te Lösung auch wei­ter­hin und bin zufrie­den. Nun fand ich wei­te­re Mög­lich­kei­ten zum Erstel­len eines eige­nen Ava­tars.

Hier wer­den ande­re, noch nicht vor­ge­stell­te Ava­tar-Gene­ra­to­ren vor­ge­stellt, wei­te­re fin­den Sie unter “Avatare/Gravatare mit Wor­d­Press ver­wen­den”.

Bei Doo­ky­web kön­nen Sie sich eben­falls eig­nen Ava­tar erstel­len. Lei­der funk­tio­niert die eMail-Funk­ti­on nicht, so dass Sie den Ava­tar am Ende per Bild­schirm­ko­pie kopie­ren müs­sen. Sie kön­nen Haut­far­be, Kinn- und Augen­form und Augen­far­be, Haarstyle, die –far­be und ggf. vor­han­de­ne Zöp­fe, die Form des Mun­des und Bär­te kon­fi­gu­rie­ren. Unter Acces­soires  fin­den Sie Ohr­rin­ge, Bril­len, Haut- und Haar-Acces­soires. Der Ava­tar ist ein nahe­zu qua­dra­ti­sches Bild.

www.dookyweb.com.2.

Auf der Web­sei­te von Simp­son Movie kann man sich sei­nen eige­nen Simp­sons ori­en­tier­ten Ava­tar anle­gen. Die Ein­stell­mög­lich­kei­ten sind sehr breit gefä­chert. Sie kön­nen Geschlecht, Kör­per­grö­ße und –sta­tur, Haa­re, Augen und –brau­en, Nasen, Mün­der, Hemd­auf­dru­cke, Hosen und Schu­he aus­wäh­len. Die Augen­far­be kön­nen Sie nicht ein­stel­len, bei Hosen und Schu­hen lässt sich nur die Far­be wäh­len. Der Ava­tar lässt sich ohne Erstel­len eines Accounts abspei­chert und besitzt eine eher läng­li­che Form, es wird die gesam­te Per­son dar­ge­stellt.

simpsons.2

Auf der Sei­te der South­park Stu­di­os gibt es eben­falls eine Ava­tar-Gene­ra­tor um Ava­ta­re im Stil der Serie zu erstel­len. Sie kön­nen die Kopf­be­de­ckung, den Haarstyle, die Augen, die Haut­far­be, die Form des Mun­des, Jacke und Hose, die Form der Hän­de. Unter Stuff kön­nen Sie Sprech­bla­sen, Shirt­mo­ti­ve, Bril­len, Waf­fen, Tie­re, Bär­te, Acces­soires, Musik­in­stru­men­te und Sons­ti­ges kon­fi­gu­rie­ren. IMHO ist dem Spiel­trieb kei­ne Gren­ze gesetzt. Der Ava­tar ist qua­dra­tisch.

southpark.4

Mad­Me­n­Yours­elf — Wer die ame­ri­ka­ni­sche TV-Serie Mad Men kennt, kann sich hier Seri­en-inspi­rier­te Ava­ta­re erstel­len. Die Benut­zung ist sehr ein­fach, die Kon­fi­gu­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten hal­ten sich in Gren­zen. So kön­nen Sie Geschlecht, Ernäh­rungs­zu­stand, Haut­far­be, Kopf­form, Haar­fri­sur und -far­be, Augen­form, Augen­brau­en, Nase, Mund, Bart, Ober­klei­dung aus­wäh­len. Unter Extras fin­den sie dann solch Uten­si­li­en wie Kra­wat­ten, Geträn­ke, Rauch­wa­ren aber auch ein Akkor­de­on oder ein Gewehr. Als letz­tes kann man die Loka­ti­on in der Sie abge­bil­det wer­den aus­wäh­len. Zum Schluss kann man den Bild­aus­schnitt wäh­len, qua­dra­tisch, für Face­book geeig­net oder die gesam­te Sze­ne­rie. Kei­ne Angst, Sie kön­nen alle drei Vari­an­ten nach­ein­an­der abspei­chern oder bei Face­book ver­öf­fent­li­chen.

Madman.2

Die meis­ten der hier vor­ge­stell­ten Ava­ta­re sind sehr ver­spielt, mir per­sön­lich gefal­len die von Mad­Man­Yours­elf recht gut, mal etwas ganz ande­res.

Viel Spaß beim Aus­pro­bie­ren.

Schneller Blindtext mit Microsoft Word

WordTipHäu­fig benö­ti­ge ich in mei­nen Schu­lun­gen mit Micro­soft Office zum Vor­füh­ren von For­ma­tie­run­gen schnell einen Text.

Die ele­gan­te Lösung geht mit Bord­mit­teln von Micro­soft Word, die­ser Tipp funk­tio­niert in allen aktu­el­len Ver­sio­nen, also auch mit Micro­soft Word 2010. Sie kön­nen zwi­schen deut­schem und pseu­do-latei­ni­schem Blind­text wäh­len:

Die Ein­ga­be von “=lorem(2,6)” und bestä­ti­gen mit der Ein­ga­be­tas­te (<ENTER>-Taste) erzeugt 2 Absät­ze mit 5 durch Satz­end­zei­chen getrenn­te Sät­ze in Pseu­do-Latein. Bit­te geben Sie die Anfüh­rungs­zei­chen nicht mit ein!

=lorem(2,6)

=lorem(2,6) <ENTER>

Durch Ein­ga­be von “=rand(2,4)” und Bestä­ti­gen mit der <ENTER>-Taste erzeu­gen Sie 2 Absät­ze mit 4 Sät­zen in deut­scher Spra­che.

=rand(2,4)

=rand(2,4) <ENTER>

Erscheint nach dem Betä­ti­gen mit der <ENTER>-Taste nicht der gewünsch­te Blind­text, so ist ver­mut­lich unter den Optio­nen für die Auto­Kor­rek­tur das Häk­chen für “Wäh­rend der Ein­ga­be Erset­zen” nicht akti­viert.

AutoKorrektur-Optionen

In den älte­ren Wor­d­ver­sio­nen errei­chen Sie die Auto­Kor­rek­tur-Optio­nen über das Menü: Extras – Auto­Kor­rek­tur Optio­nen – Auto­Kor­rek­tur. Im Office 2010 ist die­ser Befehl nicht auf dem Men­üband vor­han­den und muss dem­zu­fol­ge über den Back­stage-Bereich: Datei – Optio­nen “Men­üband anpas­sen” dem Men­üband hin­zu­ge­fügt oder “Sym­bol­leis­te für den Schnell­zu­griff” der Sym­bol­leis­te für den Schnell­zu­griff hin­zu­ge­fügt wer­den.

Sie Wäh­len: Datei – Optio­nen – Sym­bol­leis­te für den Schnell­zu­griff (anpas­sen). Im sich dar­auf­hin öff­nen­den Dia­log­fens­ter “Sym­bol­leis­te für den Schnell­zu­griff anpas­sen” akti­vie­ren Sie unter “Befeh­le aus­wäh­len” alle Befeh­le. Hier­nach rol­len Sie in der Aus­wahl­lis­te bis zum Ein­trag “Auto­Kor­rek­tur-Optio­nen…”, wäh­len Sie hier den Ein­trag mit dem klei­nen Blitz­sym­bol.

Befehlsauswahl

Schnellzugriffsleiste anpassen

Kli­cken Sie nun auf den Knopf für Hin­zu­fü­gen und Sie wer­den fort­an die Auto­Kor­rek­tur-Optio­nen in Ihrer Schnell­start­leis­te vor­fin­den.

Schnellstartleiste

Viel Erfolg beim Umstieg auf Office 2010.

Meine Tweets in der Woche vom 21.06.2010 bis 27.06.2010

Meine Tweets in der Woche vom 14.06.2010 bis 20.06.2010

  • Zusam­men­hang zwi­schen eMail-Adres­se und Com­pu­ter­kennt­nis­sen http://bit.ly/c0RIrE ->
  • Wie es apple-affi­nen Men­schen gehen könn­te. http://bit.ly/d2jAcj ->
  • Para­gon Sys­tem Back­up 9.5 bis 18.06.2010 kos­ten­los her­un­ter­la­den — http://bit.ly/cpsnFR ->
  • Erstel­len einer Doku­ment­vor­la­ge mit Word 2010 (PDF-Datei) http://bit.ly/cyILtF ->
  • Bill Gates & Ste­ve Ball­mer im bes­ten Micro­soft-Video aller Zei­ten — http://bit.ly/d4Og9H ->
  • 10 wirk­sa­me Metho­den zur Här­tung einer Wor­d­Press Instal­la­ti­on (in engl.) http://bit.ly/bJpn0M ->
  • Neu­er Blog-Ein­trag: Update: Inter­ak­ti­ve Befehls­su­che für Office 2010 http://bit.ly/9bLRc6 ->

Update: Interaktive Befehlssuche für Office 2010

Am 5. Juni 2010 schrieb ich in “Inter­ak­ti­ve Befehls­su­che für Office 2010” über die von Micro­soft neu bereit­ge­stell­ten Hilfs­mit­tel zum Umstieg von Office 2003 zu Office 2010. Lei­der war am Sams­tag gera­de mal das Hand­buch für Word her­un­ter­lad­bar. Seit ges­tern sind nun auch die deut­schen Hand­bü­cher für Excel 2010 und Power­Point 2010 ver­füg­bar.

Die Links zu den Refe­renz­hand­bü­cher mit Infor­ma­tio­nen zur Posi­ti­on von Befeh­len in Office 2010 sind wei­ter­hin nicht ver­wend­bar.

Interaktive Handbücher für Befehlssuche

Für die eng­li­sche Ver­si­on des Office 2010 sind außer Out­look 2010 und Access 2010 alle inter­ak­ti­ven Hand­bü­cher für die Befehls­su­che, ein­schließ­lich Pro­ject 2010 und Visio 2010 ver­füg­bar.

Interaktive Handbücher für Befehlssuche (englisch)

Wei­ter­hin viel Erfolg beim Umstieg auf das Office 2010.

Meine Tweets in der Woche vom 07.06.2010 bis 13.06.2010

  • Mal wie­der ein Mail­at­tach­ment ange­kün­digt und dann in der Hek­tik ver­ges­sen? FAD für Out­look 2010 http://bit.ly/dDpkzo ->
  • Eige­ne Ver­zeich­nis­se bspw. für Quell­code­schnip­sel etc. in Word 2010 ver­wen­den: http://bit.ly/c98fdb via @addthis ->
  • Neu­er Blog-Ein­trag: Tips & Tricks zu Kopfzeilen/Fußzeilen mit Open­Of­fice http://bit.ly/9mS5Xg ->
  • Super! RT: @Institut2F_D: NUR HEU­TE Fach­buch zum Son­der­preis: Office 2007 für Chefs — sicher inter­es­sant! (2,99€) http://ow.ly/1W0AN ->
  • Inter­ak­ti­ve Anlei­tung für Posi­ti­on von Menü- und Sym­bol­leis­ten­be­feh­len in Office 2010 http://bit.ly/djFmQd ->
  • Sei­te mit wun­der­schö­nen und frei­en Wor­d­Press The­mes ent­deckt: http://bit.ly/8XQmfU ->
  • RT: @wpblackbelt: Build a Wed­ding Web­site with Wor­d­Press http://ow.ly/1UNHs ->
  • Inter­ak­ti­ve Befehls­su­che für das Office 2010: http://digg.com/d31T3lo?t ->
  • Neu­er Blog-Ein­trag: Mei­ne Tweets in der Woche vom 31.05.2010 bis 06.06.2010 http://bit.ly/9KCTO0 ->

Tips und Tricks zu Kopfzeilen/Fußzeilen mit OpenOffice

Auf­ga­ben­stel­lung:

Eine Schü­le­rin bat mich um Hil­fe, weil sie ein Doku­ment erstel­len möch­te, das ein Deck­blatt ent­hält und spä­ter dop­pel­sei­tig aus­ge­druckt wer­den soll.

Den Text hat sie schon mit Open­Of­fice erstellt. Nun möch­te sie Kopf- und Fuß­zei­len ein­rich­ten, die auf gera­den und unge­ra­den Sei­ten unter­schied­lich sind. Auf dem Deck­blatt (ers­te Sei­te) soll keine/andere Kopf- oder Fuß­zei­le erschei­nen.

Sie ver­fol­gen die glei­che Auf­ga­ben­stel­lung? Dann soll­ten Sie die fol­gen­den Arbeits­schrit­te durch­füh­ren:

  1. Nach dem Deck­blatt ein lee­res wei­ßes Blatt ein­fü­gen, damit das Doku­ment spä­ter unbe­auf­sich­tigt auf einem Dru­cker mit Duple­xein­zug (Mög­lich­keit zum auto­ma­ti­schen dop­pel­sei­ti­gen Druck, Vor­der- und Rück­sei­te) aus­ge­druckt wer­den kann.
  2. Kopf- und Fuß­zei­len ein­schal­ten und “Befül­len”.
  3. Auf Sei­te 1 Kopf­zei­le deak­ti­vie­ren bzw. eine ande­re Kopf­zei­le für die ers­te Sei­te defi­nie­ren.

Anmer­kung: Durch Kli­cken auf ein Bild wird die­ses in einer grö­ße­ren Ansicht dar­ge­stellt!

Nach dem Deckblatt ein leeres weißes Blatt einfügen

Damit das Doku­ment spä­ter unbe­auf­sich­tigt aus­ge­druckt wer­den kann, müs­sen Sie nach der Sei­te mit dem Deck­blatt einen Sei­ten­um­bruch ein­fü­gen (lee­res Blatt). Gehen Sie an das Ende der ers­ten Sei­te und fügen mit <STRG><ENTER> oder über das Menü “Ein­fü­gen” und dann “manu­el­ler Umbruch” einen Sei­ten­um­bruch ein. Wäh­len Sie im Dia­log “Umbruch ein­fü­gen” Sei­ten­um­bruch ohne eine Vor­la­ge aus­zu­wäh­len ( [Ohne]! ). Bestä­ti­gen Sie das Dia­log­fens­ter mit <OK>.

Seitenumbruch einfügen

Kopf- und Fußzeilen eingeben

Kopf- bzw. Fuß­zei­len akti­vie­ren Sie über das Menü “For­mat” — “Sei­te”. Hier­nach öff­net sich der Dia­log “Sei­ten­vor­la­ge: Stan­dard”, dort kön­nen Sie über die Regis­ter­kar­ten “Kopf­zei­le” bzw. “Fuß­zei­le” Die­sel­bi­gen akti­vie­ren. Wäh­len Sie “Kopf­zei­le ein­schal­ten” und deak­ti­vie­ren Sie “Inhalt links/rechts gleich”. Das ist ganz wich­tig, da sonst die Kopf- bzw. Fuß­zei­len für gerade/ungerade Sei­ten­zah­len iden­tisch wären. Das wol­len Sie jedoch nicht!

format.seite fuszzeile kopfzeile

Bestä­ti­gen Sie die Ein­ga­ben mit der <OK> Tas­te. Sie erken­nen die Platz­hal­ter die Open­Of­fice für die Kopf- und Fuß­zei­len ein­ge­fügt hat. Hier für die Sei­ten 3/4, erkenn­bar in der Sta­tus­leis­te am unte­ren Rand des Open­Of­fice-Fens­ters, lin­ke unte­re Ecke.

nach.kopf fuss

Gehen Sie nun zuerst an den unte­ren Rand der Sei­te 2, so dass Sie den Platz­hal­ter für die Fuß­zei­le der Sei­te 2 und den der Kopf­zei­le der Sei­te 3 sehen, bzw. an den unte­ren Rand der Sei­te 3 für die Ein­ga­be der Fuß­zei­le der Sei­te 3 und der Kopf­zei­le der Sei­te 4. In die­se Platz­hal­ter geben Sie Ihre Kopf- und Fuß­zei­len für gera­de (hier Sei­te 2 bzw. 4) und unge­ra­de (hier Sei­te 3) Sei­ten ein.

kopf fuss.gerade ungerade.1 kopf fuss.gerade ungerade.2

Da Sie die Sei­ten­zah­len nicht manu­ell ein­ge­ben möch­ten, posi­tio­nie­ren Sie bit­te den Cur­sor an der Posi­ti­on, an der sich sich die Seitenzahl/Gesamtseitenzahl befin­den soll und wäh­len für die Sei­ten­zahl Menü “Ein­fü­gen” — “Feld­be­fehl” — “Sei­ten­num­mer”, für die Gesamt­zahl der Sei­ten wäh­len Sie Menü “Ein­fü­gen” — “Feld­be­fehl” — “Gesamt­zahl der Sei­ten”.

einfuegen.seitenzahl einfuegen.gesamtseiten

Die­se auto­ma­tisch ein­ge­füg­ten Sei­ten­zah­len (via Feld­be­fehl) erken­nen Sie sehr gut an der grau­en Markierung/Hinterlegung. Bit­te tra­gen Sie nicht manu­ell eine 3 oder 4 ein!

Kopf- und Fußzeilen – erste Seite keine

Nach den Ein­ga­ben die Sie bis­her vor­ge­nom­men haben, sieht Ihre ers­te Sei­te wie folgt aus, das wol­len Sie aber nicht. Daher müs­sen Sie Open­Of­fice mit­tei­len, dass die ers­te Sei­te anders for­ma­tiert wer­den soll.

erste.seite.mit.kopftext

Sie müs­sen für die Sei­te 1 eine ande­re For­mat­vor­la­ge aus­wäh­len, die­se fin­den Sie auf der Sym­bol­leis­te “For­mat” links, unter­halb der Sym­bo­le für Datei öffnen/speichern auf der Sym­bol­leis­te “Stan­dard”, sehen Sie hier­zu das nächs­te Bild. Posi­tio­nie­ren Sie Ihren Cur­sor auf der Sei­te 1 (irgend­wo, Kopf­zei­le, Fuß­zei­le oder Text) und kli­cken Sie auf das klei­ne schwar­ze Drei­eck um die Aus­wahl zu akti­vie­ren und wäh­len Sie “Wei­te­re ..”.

Alter­na­tiv hät­ten Sie zur Akti­vie­rung der For­mat­vor­la­gen auch die Funk­ti­ons­tas­te <F11> benut­zen kön­nen.

Jetzt öff­net sich das Fens­ter For­mat­vor­la­gen für Absatz­for­ma­tie­run­gen, das Aus­wahl­sym­bol ganz rechts ist ange­klickt, sieht wie ein Blatt mit Esels­ohr aus auf dem das Zei­chen für einen Absatz­wech­sel, mache mei­ner Schü­ler sagen auch Ruck­sack-Pi zu die­sem Sym­bol, zu erken­nen ist. Wir wäh­len die Sei­ten­for­mat­vor­la­gen, das wei­ße Blatt mit Esels­ohr auf Posi­ti­on 4. Dort gibt es einen Ein­trag “Ers­te Sei­te”. Die­sen kli­cken Sie dop­pelt.

formatvorlagen.aktivieren absatzformatvorlagen seitenformatvorlagen erste.seite.ohne.kopfzeile

Nun ver­schwin­den die Kopf- und auch die Fuß­zei­le die auf der vor­he­ri­gen Ansicht noch zu sehen waren und in der Sta­tus­zei­le auf Posi­ti­on 2 erscheint anstel­le von “Stan­dard” “Ers­te Sei­te”. Wenn Sie es noch nicht getan haben, so ist nun ein guter Zeit­punkt um die Datei zu spei­chern.

So sieht das Ergeb­nis Ihrer Arbeit aus. Die Kopf-/Fuß­zei­len für unge­ra­de und gera­de Sei­ten sind unter­schied­lich, auf Sei­te 1 ist weder Kopf- noch Fuß­zei­le.

seitenansicht.1 seitenansicht.2

Genau­so woll­ten Sie das? Nein? Sie woll­ten auf der ers­ten Sei­te eine ande­re Kopf-/Fuß­zei­le, dann lesen Sie wei­ter.

Kopf- und Fußzeilen – erste Seite anders

Hier­zu posi­tio­nie­ren Sie den Cur­sor auf Sei­te 1 und wäh­len im Menü “Ein­fü­gen” — “Kopfzeile”/”Fußzeile” und dann anstel­le von “Stan­dard” “ers­te Sei­te”. Nun erschei­nen die Platz­hal­ter für die Kopf- bzw. Fuß­zei­le auf der ers­ten Sei­te Ihres Doku­men­tes. Die­se kön­nen Sie nun Ihren Wün­schen ent­spre­chend anpas­sen. Das Ergeb­nis sehen Sie in der Sei­ten­vor­schau im nächs­ten Bild, dort ist nur die Kopf­zei­le geän­dert.

kopfzeile.erste.seite.neu seitenansicht.3

Sie sind fer­tig und kön­nen Ihre Datei nun spei­chern.

Soll­te Ihnen die­se Anlei­tung gefal­len haben, so scheu­en Sie sich nicht einen Kom­men­tar zu hin­ter­las­sen.

Seite 20 von 24« Erste...10...1819202122...Letzte »