Mein erstes Tablet – ein WeTab

wetabLan­ge Zeit habe ich mich gegen einen Tablet PC gesperrt, wenn­gleich ich mir die Gerä­te in Insti­tu­tio­nen, in denen Daten abge­gli­chen oder auf­ge­nom­men wer­den müs­sen, durch­aus vor­stel­len kann. Ich sah sie ja allent­hal­ben in ame­ri­ka­ni­schen Seri­en über Kri­mi­nal­la­bo­re etc. Aber ich war mit mei­nem Lap­top zufrie­den und wenn ich den gan­zen Tag mit dem Com­pu­ter arbei­te, dann woll­te ich nicht noch abends stun­den­lang Sur­fen oder ähn­li­ches. Eine rein pri­va­te Ver­wen­dung kam für mich eher nicht in Frage.

Einen Apple woll­te ich nicht, denn ich war aus mei­ner Sicht an den Apple Store gebun­den. Eini­ge Tech­no­lo­gien des Inter­nets wur­den nicht unter­stützt. Ansons­ten müss­te ich mich und mei­ne Daten mit Apple ver­hei­ra­ten und das woll­te ich nicht.

Ein Android Tablet reiz­te mich schon, denn es schien mir offe­ner. Wenn es da nicht die Bezugs­pro­ble­me gäbe und der Preis schreck­te mich auch. Aber ein rei­ner Chi­nab­öl­ler soll­te es auch nicht werden.

Da lief mir das WeTab v2.0 über den Weg und ver­sprach mir Kom­pa­ti­bi­li­tät zum klei­nen Preis. Aktu­ell wird die 3G Vari­an­te für 299.- € ange­bo­ten (Preisroboter.de).

So kön­nen Sie auf die­sem Tablet fol­gen­de Betriebs­sys­te­me instal­lie­ren, wenn Sie es kön­nen Zwinkerndes Smiley:

  • Win­dows ab Ver­si­on 7,
  • ver­schie­de­ne Linux Dialekte,
  • Android und
  • was noch so auf “Intel PCs” läuft und mit den Fin­gern bedien­bar ist.

Das WeTab ist in sei­ner Hard­ware­aus­stat­tung unver­än­dert, wenn­gleich ein Sti­cker mit der Auf­schrift Ver­si­on 2.0” sug­ge­riert, dass sich etwas geän­dert hät­te. Lei­der sind die Ände­run­gen nur auf das Betriebs­sys­tem WeTab OS beschränkt. Für mehr Details emp­feh­le ich Wiki­pe­dia.

Die Hard­ware­ei­gen­schaf­ten im Überblick:

  • Intel Atom N450 (1.6 GHz) Pro­zes­sor (Ist ein Doppelkernprozessor)
  • 29,5 cm (11,6″) HD 16:9 Touch-Screen (glän­zend),
  • 1,3 Mega­pi­xel-Web­cam,
  • 1 GB RAM1,
  • 16 bzw. 32 GB SSD1,
  • SD Card Reader,
  • UMTS, GPS, HDMI, WLAN‑n, BT, 2x USB 2.0
  • Gewicht lei­der 1,01 kg,
  • Akku­lauf­zeit bis 6 h, ca. 3–4h mit WLAN

1 Hard­ware kann auf­ge­rüs­tet werden.

Jetzt nach zwei Wochen des Benut­zens bin ich mit dem Gerät sehr zufrie­den, wür­de es nicht als Fehl­kauf bezeich­nen. Es macht mir Freude.

Auch das Ori­gi­nal WeTab OS von 4tiitoo (42) erscheint mir gelun­gen, macht Spaß und ist für den nicht-Tech­nik-ver­sier­ten Anwen­der zu gebrau­chen. Lei­der ist der Mar­ket sehr klein. Aber Sie kön­nen Linux-Pro­gram­me nachinstallieren.

Ich habe auf dem Gerät schon die Win­dows 8 Deve­lo­per Pre­view aus­pro­biert und war posi­tiv über­rascht. Die Win­dows 8 Con­su­mer Pre­view habe ich ges­tern instal­liert und ich wer­de dar­über dem­nächst berichten.

Wer das WebOS mal aus­pro­bie­ren möch­te, es gibt eine vir­tu­el­le Maschi­ne mit Anlei­tung bei WeTab.org.

Kommentare sind geschlossen.