Avatare / Gravatare mit WordPress verwenden

Wenn man in Blogs mit­liest, dort Kom­men­ta­re hin­ter­lässt oder viel­leicht gar einen eige­nen Blog betreibt, kommt man zwangs­läu­fig mit der Fra­ge — Avatar/Gravatar — ja/nein – wie Ein­set­zen — in Berüh­rung.

Ein Ava­tar ist ein “gra­fi­scher Stell­ver­tre­ter” für eine rea­le Per­son in der Vir­tu­el­len Welt des Net­zes. Waren es anfangs nur Bil­der, Icons oder 3D-Figu­ren, wer­den mitt­ler­wei­le auch ani­mier­te Figu­ren auf Web­sei­ten als Ava­tar bezeich­net (bspw. Anna von Ikea die dem Besu­cher Unter­stüt­zung bei der Pro­dukt­su­che geben soll).

Ein Gra­va­tar (Glo­bal Reco­gni­zed Ava­tar) ist nun eine glo­bal ver­füg­ba­re, zumeist qua­dra­ti­sche Gra­fik, die mit der eMail-Adres­se einer rea­len Per­son ver­knüpft ist. Die eMail-Adres­se ist über eine MD5-Codie­rung ver­schlüs­selt, so dass über den Gra­va­tar nicht rück­wärts auf die eMail-Adres­se geschlos­sen wer­den kann. Die­ser Gra­va­tar wird auf dar­auf spe­zia­li­sier­ten Web­sei­ten wie bspw. gravatar.com gespei­chert. Damit ist der Gra­va­tar an nahe­zu jedem Punkt des Inter­nets ver­füg­bar und es muss nicht mehr für jede Com­mu­ni­ty, die besucht wird ein ent­spre­chen­des Bild hoch­la­den wer­den. Es gibt sicher noch eine Rei­he wei­te­rer Anbie­ter, ich nut­ze jedoch die­sen und konn­te bis­her auch kei­ne Geschwin­dig­keits­pro­ble­me fest­stel­len.

Einen Punkt den man beach­ten soll­te, wenn man der­ar­ti­ge Diens­te nutzt! Es kann ein Pro­fil der Web­sei­ten, auf denen man Kom­men­ta­re hin­ter­lässt, erstellt wer­den. D.h. in der Zugriffs­log des Anbie­ters bei dem der Gra­va­tar gespei­chert wird, soll­ten alle die Web­sei­ten zu fin­den sein, von denen der Gra­va­tar abge­ru­fen wird. BTW gravatar.com schreibt auf sei­ner Web­sei­te zwar, dass man kei­ne Spam­mer mag und daher kei­ne Wei­ter­ga­be der eMail-Adres­se statt­fin­den wird, über LOG-Datei­en habe ich lei­der nichts gefun­den.

Was muss ich nun unter­neh­men, um einen Gra­va­tar zu benut­zen?

  1. Bei gravatar.com einen Account anle­gen,
  2. Eine Gra­fik für mei­nen Gra­va­tar erzeu­gen,
  3. mei­ne eMail-Adres­se mit der Gra­fik “ver­hei­ra­ten” und
  4. Ava­ta­re in mei­ner Blogg-Soft­ware akti­vie­ren.

Bei Gravatar.com einen Account anlegen

Bild 01 - Bei gravatar.com anmelden Kli­cken Sie hier, in einem neu­en Fens­ter öff­net sich der Anmel­de­bild­schirm von gravatar.com. Tra­gen Sie dort eine funk­tio­nie­ren­de eMail-Adres­se ein, denn dort­hin wird die Bestä­ti­gungs-Mail ver­sen­det. In der Bestä­ti­gungs-Mail wird der ange­ge­be­ne Link ange­klickt. Nun kann das Pass­word fest­ge­legt wer­den. Somit wäre der Account bei gravatar.com erstellt.

Eine Grafik für den Gravatar erzeugen

Nun muss eine qua­dra­ti­sche Gra­fik, die als Gra­va­tar ver­wen­det wer­den soll, ange­legt wer­den. Man könn­te ein Pho­to ein­scan­nen oder eine Gra­fik zeich­nen und dann benut­zen.

Drin­gend abzu­ra­ten ist in die­sem Zusam­men­hang vom Googeln und dann das Ver­wen­den einer gege­be­nen­falls Copy­right-recht­lich geschütz­ten Bild­da­tei! Also lie­ber sel­ber eine Gra­fik erstel­len!

Für alle, die male­risch nicht so begabt sind, ver­wei­se ich auf drei Mög­lich­kei­ten zum Erstel­len von Gra­va­ta­ren:

Exem­pla­risch wird hier das Erstel­len eines Man­ga­tars mit­tels der Sei­te faceyourmanga.it gezeigt. Kli­cken Sie auf das ers­te Bild und Nut­zen Sie danach die Bild Vorwärts/Rückwärts Tas­ten zum navi­gie­ren.

Bild 02 - Startbildschirm von faceyourmanga - Klicken Sie "CREATE" Bild 03 - Geschlecht des Mangatars auswählen Bild 04 - Weitere Optionen wie Gesicht, Augen etc. auswählen

Bild 05 - Zum Fertigstellen des Mangatars "FINISH" Klicken Bild 06 - Sicherheitsabfrage - mit "OK" wird Bearbeitung des Mangatars beendet Bild 07 - Eingabe der eMail-Adresse

Bild 07 - Der fertige, per mail zugesandte Gravatar

Hier eini­ge Bei­spie­le. Die ers­ten drei Ava­ta­re sind mit faceyourmanga.it, der vier­te mit eLouai’s Lol­li­pop Por­trait Maker und der letz­te mit doppelme.com erstellt wor­den.

Bild 09 Bild 10 Bild 11 Bild 12 Bild 13

Hier ein paar Bei­spie­le bei Flickr.

Eine eMail-Adresse mit der Grafik verbinden

Nun muss der Gra­va­tar / Man­ga­tar mit der eMail-Adres­se “ver­hei­ra­tet” wer­den. Eine Anmel­dung bei gravatar.com besit­zen wir schon und log­gen mit der uns bekann­ten eMail/Password– Kom­bi­na­ti­on ein. Log­in zu gravatar.com. Im nächs­ten Schritt wählt man unter “My Account” den Punkt “Add an Image”. Nun kann der Spei­cher­ort der Gra­fik gewählt wer­den, so dass auch schon im Inter­net gespei­cher­te Bil­der hoch­ge­la­den wer­den kön­nen. Nach­dem sich die Datei auf dem Ser­ver befin­det, kann sie ggf. noch Beschnit­ten wer­den.

Bild 14 - Bei gravatar.com EinloggenBild 15 - Hochgeladenes Bild BeschneidenBild 16 - Altersfreigabe

Wur­de der für den Gra­va­tar zu nut­zen­de Bereich der Gra­fik aus­ge­wählt, so kann durch Druck auf “Crop and Finish” der end­gül­tig zu benut­zen­de Bereich fest­ge­legt wer­den.

Nun öff­net sich ein Fens­ter, in dem der Gra­va­tar hin­sicht­lich einer Alters­be­schrän­kung ein­ge­schätzt wer­den muss. Soll er auf allen Sei­ten gezeigt wer­den kön­nen und ent­hält kei­ne jugend­ge­fähr­den­den Dar­stel­lun­gen, so kann er mit “G” ein­ge­stuft wer­den. Aber VOR­SICHT, soll­te sich ein Nut­zer aus den Wei­ten des Net­zes beschwe­ren, dann gibt es Ärger.

Hier­nach wird gefragt, wel­cher eMail-Adres­se der Ava­tar zuge­ord­net wer­den soll. Nach einer gewis­sen Zeit ist der Gra­va­tar für die Benut­zung ver­füg­bar. Soll­te man Gra­va­ta­re ändern, so kann es schon ein klei­nes Weil­chen dau­ern, bis der Cache erneu­ert wird.

BTW es gibt auch eine Hil­fe-Funk­ti­on bei gravatar.com.

Avatare in meiner Blogging-Software aktivieren

In mei­nen Blogs set­ze ich die Gra­va­tar-Funk­ti­on von Wor­d­Press ein.

Bild 17 - Einstellmöglichkeiten des Plugins Easy Gravatars 1.2 Dazu nut­ze ich das Plug­in Easy Gra­va­tars 1.2 von Dou­gal Camp­bell, die­ses lässt sich sehr trans­pa­rent in den Blog ein­bin­den und erfor­dert nahe­zu kei­ne Ein­stell­ar­bei­ten. Ein­zig die Ent­schei­dung muss getrof­fen wer­den, in wel­cher Grö­ße der Gra­va­tar dar­ge­stellt wer­den soll, wel­che Jugend­frei­ga­be (Rating, G, PG, R oder X) gefor­dert wird und ob der Gra­va­tar neben der Adres­se des Kom­men­tie­ren­den oder neben dem Kom­men­tar dar­ge­stellt wer­den soll. Ein klei­ner Code-Schnip­sel wird vor­ge­ge­ben und kann ange­passt wer­den. Ich ver­wen­de den fol­gen­den:

float:left; margin-right:10px; display:block; border:1px solid #D9D9D9;  padding:2px;

Bild 18 - Einstellung in WordPress für die Diskussion Neben dem Akti­vie­ren des Plug­ins muss auch Wor­d­Press auf die Benut­zung von Gra­va­ta­ren vor­be­rei­tet wer­den. Man fin­det die Ein­stel­lun­gen dafür unter “Dis­kus­si­on”, dort stellt man ein, ob Gra­va­ta­re gezeigt wer­den sol­len, wel­che Jugend­ein­stu­fung ange­zeigt wer­den soll und wel­che Gra­fik bei Nut­zern ohne eige­nen Gra­va­tar ange­zeigt wer­den soll.

Bild 19 - Mögliche Fehler Soll­ten Pro­ble­me mit der Dar­stel­lung der Gra­va­ta­re auf­tre­ten, dann kann es bspw. an einer feh­len­den Akti­vie­rung des Plug­ins bzw. Wor­d­Press-Ein­stel­lung Dis­kus­si­on lie­gen.

  • Oben — alles OK
  • Mit­te — Plug­in akti­viert, jedoch in Wor­d­Press-Ein­stel­lun­gen Anzei­ge deak­ti­viert
  • Unten  — min­des­tens das Plug­in Easy Gra­va­tars 1.2 nicht akti­viert

Balkendiagramm mit zwei Y-Achsen

Es sol­len 4 Daten­rei­hen in einem Bal­ken­dia­gramm dar­ge­stellt wer­den, die Wer­te der Daten­rei­hen 3 und 4 sind sehr viel grö­ßer als die Wer­te der Daten­rei­hen 1 und 2. Ein typi­scher Ein­satz­fall für die Pri­mär- / Sekun­där­ach­se.

stapel01

Gibt man vier Daten­rei­hen ein und ord­net die­se unter­schied­li­chen Y-Ach­sen zu, dann zeigt EXCEL die Bal­ken der vier Daten­rei­hen nicht neben­ein­an­der an. Son­dern stellt die Bal­ken der auf der Pri­mär­ach­se dar­ge­stell­ten Daten­rei­hen 1 und 2 hin­ter den auf der Sekun­där­ach­se dar­ge­stell­ten Bal­ken der Daten­rei­hen 3 und 4 dar. Die­se Vor­ge­hens­wei­se ist also denk­bar unge­eig­net, wün­schens­wert wäre die Dar­stel­lung der Daten­rei­hen neben­ein­an­der.

stapel02

Dazu gibt man zusätz­lich vier Dum­my-Daten­rei­hen ein, hier hell­grau und hell­gelb dar­ge­stellt. Die Dum­my-Daten­rei­hen ent­hal­ten anfangs noch fik­ti­ve Zah­len­wer­te, die spä­ter gelöscht wer­den.

stapel03

Wird nun ein Bal­ken­dia­gramm erzeugt, so wer­den alle 8 Daten­rei­hen auf der ers­ten Y-Ach­se dar­ge­stellt, es gibt kei­ne Über­de­ckun­gen, aber auf­grund der sehr kleinen/großen Wer­te bringt die auto­ma­ti­sche Ska­lie­rung hier eine eben­falls eher unge­eig­ne­te Dar­stel­lung.
Nun müs­sen die Daten­rei­hen 3 und 4 und die Dum­my­rei­hen 3 und 4 auf der Sekun­där­ach­se gezeich­net dar­ge­stellt wer­den.

stapel04

stapel05 Dazu mar­kiert man mit der Daten­rei­he 3 begin­nend, nach­ein­an­der all die Daten­rei­hen, die auf der Sekun­där­ach­se dar­ge­stellt wer­den sol­len. Daten­rei­he mar­kie­ren, mit rech­ter Maus­tas­te kli­cken und “Daten­rei­hen for­ma­tie­ren” aus­wäh­len. Im sich öff­nen­den Dia­log “Daten­rei­hen for­ma­tie­ren” den Tab-Rei­ter “Ach­sen” wäh­len und dann Daten­rei­he zeich­nen auf “Sekun­där­ach­se” ankli­cken. ACH­TUNG! Klickt man wegen einer zu schnel­len Maus 2x auf einen der Bal­ken, so wird nicht die Daten­rei­he mar­kiert, son­dern nur ein Daten­punkt Bal­ken. Das erkennt man sehr schnell, denn im rech­te Maus Dia­log steht nun “Daten­punkt for­ma­tie­ren”.

stapel06

Jetzt müs­sen die Dum­my-Daten­rei­hen aus der Legen­de ent­fernt wer­den. Dazu klickt man ein­mal auf die Legen­de und wählt damit die Legen­de aus. Ein zwei­ter Klick auf den Legen­den­ein­trag (hier Dum­my 4) mar­kiert den Legen­den­ein­trag. Hier­nach wird die Lösch­tas­te <ENTF> betä­tigt. ACH­TUNG! Hat man das Legen­den­sym­bol aus­ge­wählt, wür­de das Betä­ti­gen der Lösch­tas­te die kom­plet­te Daten­rei­he aus dem Dia­gramm ent­fer­nen – das wol­len wir aber nicht. Hier bei­spiel­haft mit der Daten­rei­he 4 (flie­der­far­bend) in der rech­ten unte­ren Ecke der Gra­fik dar­ge­stellt.

stapel07

Nun ist das Dia­gramm fer­tig und man kann sich an des Auf­hüb­schen machen.

Zum Üben kön­nen Sie die EXCEL-Datei hier her­un­ter­la­den.

Dependency Walker

Häu­fig höre ich Fra­gen wie: “Ich habe auf mei­nem Com­pu­ter vor eini­ger Zeit ein Spiel / Pro­gramm instal­liert — nun funk­tio­niert es nicht mehr”.

Auf Nach­fra­ge erfah­re ich meist, dass in der Zwi­schen­zeit wei­te­re Pro­gram­me instal­liert bzw. deinstal­liert wur­den, so dass ein Wie­der­her­stel­len des Sys­tems mit HIl­fe von Wider­her­stel­lungs­punk­ten ver­sagt. (Wie­der­her­stel­lungs­punkt akti­vie­ren)

Ein erneu­tes Instal­lie­ren des Pro­gram­mes hat auch kei­nen Erfolgt gebracht, dann hilft viel­leicht der Depen­d­en­cy Wal­ker. Die­ses frei­en Tool wur­de ursprüng­lich mit den Win­dows XP SP2 Sup­port Tools und Micro­soft Visu­al Stu­dio bis Ver­si­on 8.0 aus­ge­lie­fert.

Mit Depen­d­en­cy Wal­ker kann man Biblio­the­ken auf­fin­den, die die zu über­prü­fen­de aus­führ­ba­re Datei (wie bspw. exe, dll, ocx, sys) benutzt und über­prü­fen, ob alle Biblio­the­ken rich­tig instal­liert bzw. über­haupt vor­han­den sind.

Der Depen­d­en­cy Wal­ker  gibt ein Baum­dia­gramm aller von der aus­führ­ba­ren Datei benö­tig­ten Modu­le aus. Es ist sowohl für 32- als auch 64-Bit Sys­te­me ver­füg­bar.

Es liegt der­zeit in der Ver­si­on 2.2.6000 vom 29.10.2006 vor. Man kann ihn direkt von der Ent­wick­ler­sei­te her­un­ter­la­den.

Nach dem Ent­pa­cken des Pake­tes kann man sofort wie mit einer Por­ta­blen Anwen­dung (kei­ne Instal­la­ti­on not­wen­dig, könn­te auf einem USB-Stick mit­ge­nom­men wer­den) los­le­gen.

Ich star­te den Depen­d­en­cy Wal­ker und benut­ze ihn gleich als Test­ob­jekt, also “depends.exe”. Dazu kli­cke ich auf das Ord­ner­sym­bol dw001.

dw003 Auf dem Screen­shot sieht man sehr deut­lich, dass eine Datei “dwmapi.dll” ver­misst wird. Die Datei­en “shlwapi.dll” und “mpr.dll” erzeu­gen eine War­nung. Also mache ich mich auf die Suche nach der “dwmapi.dll”. Eine Suche auf mei­ner loka­len Plat­te brach­te kei­nen Fund. Eine mög­li­che Anlauf­stel­le wäre Goog­le oder DLL-files.com. Hier soll­te man natür­lich auf­pas­sen, dass man die ver­miss­te Datei mög­lichst aus einer siche­ren Quel­le erhält.

dw004Ich lade die Datei her­un­ter und plat­zie­re sie erst ein­mal im sel­ben Ord­ner in dem sich schon der Depen­d­en­cy Wal­ker befin­det. Nun restar­te ich den Depen­d­en­cy Wal­ker und lade ihn als zu über­prü­fen­de Datei, die gefun­de­ne dwmapi.dll scheint ori­gi­nal von Micro­soft zu sein, sie hat die Pro­dukt­ver­si­on 6.0.5384.4 und besitzt den Zeits­tem­pel 08.12.2006 16:36 Uhr. Es kommt die War­nung: “Warning: At least one modu­le has an unre­sol­ved import due to a mis­sing export func­tion in a delay-load depen­dent modu­le.” nach der Depen­d­en­cy-Wal­ker-FAQ kann man die­se Warung igno­rie­ren.

dw005 Viel­leicht nut­zen noch ande­re System-DLL’s die “dwmapi.dll”, also ver­schie­be ich sie an einen alter­na­ti­ven Spei­cher­ort für Sys­tem DLL’s. Dazu muss man wis­sen, dass ordent­lich pro­gram­mier­te Win­dows­pro­gram­me zuerst im Ver­zeich­nis der aus­führ­ba­ren Datei nach DLL’s suche, danach im Sys­te­m32-Ver­zeich­nis von Win­dows. Dort­hin ver­schie­be ich die DLL und schaue was pas­siert. Sie wird nun im System32 Ver­zeich­nis gefun­den, die War­nung ist aber immer noch da.

Wer mit eng­li­schen Feh­ler­mel­dun­gen ein Pro­blem hat, kann sich alter­na­tiv die eng­li­sche Feh­ler­mel­dung mit dem mehr oder weni­ger glück­lich Babel­fish über­set­zen las­sen. “Min­des­tens hat ein Modul einen unge­lös­ten Import wegen einer feh­len­den Export­funk­ti­on in einen spä­ter zu lade­nen Modul”. Der Depen­d­en­cy Wal­ker fin­det alle, auch schein­ba­re Pro­ble­me, die­ses hier kön­nen wir getrost igno­rie­ren.

Zur Auf­klä­rung: die “dwmapi.dll” war auf älte­ren Sys­te­men vor­han­den wur­de aber durch die Instal­la­ti­on des Inter­net Explo­rers v7 ent­sorgt. Ande­re DLL’s von Micro­soft besit­zen zwar einen Ansprung­punkt für die “dwmapi.dll” kön­nen das Nicht­vor­han­den­sein der Datei aber ent­spre­chend abfan­gen.

So müs­sen wir nun jede vom Depen­d­en­cy Wol­ker ver­miss­te DLL aus­fin­dig machen und ggf. im Pro­gramm­ver­zeich­nis able­gen. Soll­te unser Pro­gramm eine schon im System32 Ver­zeich­nis vor­han­de­ne DLL in einer älte­ren Ver­si­on benö­ti­gen und nicht mit der älte­ren Ver­si­on im Pro­gramm­ver­zeich­nis arbei­ten kön­nen, so haben wir meist schlech­te Kar­ten, da neue­re Pro­gram­me die neue­re Ver­si­on der DLL zum Betrieb benö­ti­gen.

Ein paar Worte für Suchende und auch für Suchmaschinen

In den letz­ten Wochen habe ich fest­stel­len müs­sen, dass mei­ne Sei­te bis­her eher sel­ten gefun­den wird. Aus die­sem Grund muss ich die Inhal­te etwas opti­mie­ren. Hier noch ein­mal eine kur­ze Beschrei­bung mei­ner Zer­ti­fi­zie­run­gen und Tätig­keits­schwer­punk­te.

Seit 22. Sep­tem­ber 2007 bin ich als MCT (Micro­soft Cer­ti­fied Trai­ner) tätig. Dem war mei­ne Zer­ti­fi­zie­rung zum MCSA (Micro­soft Cer­ti­fied Sys­tems Admi­nis­tra­tor) vor­aus­ge­gan­gen.

Ich betrei­be Coa­ching, Trai­ning, Schu­lun­gen und Bera­tun­gen für Admi­nis­tra­to­ren, Ent­schei­der und Anwen­der. Ich arbei­te für Bil­dungs­trä­ger aber auch für Fir­men und füh­re Inhou­se-Schu­lun­gen durch.

Mei­ne der­zei­ti­gen Haupt­in­ter­es­sen sehe ich auf fol­gen­den Gebie­ten:

  • Schu­lun­gen zu Win­dows Ser­ver 2003. Win­dows XP und Win­dows Vis­ta,
  • Trai­nings zu Share­point Ser­vice und Share­point Ser­ver,
  • Kur­se zu Micro­soft Office, auch Office 7 aber auch
  • ein­zel­ne Office Pro­duk­te wie Word, Excel, Power­point und Access, eben­so
  • Micro­soft Pro­ject und Micro­soft Visio.

Mei­nen der­zei­ti­gen Tätig­keits­schwer­punkt lege ich in fol­gen­de Län­dern:

  • Thü­rin­gen, auch Mit­telthü­rin­gen
  • Sach­sen und
  • Sach­sen-Anhalt.

Es geht los

Zum 01.01.2008 ging ich als frei­schaf­fen­der IT-Trai­ner/Do­zent in die Selb­stän­dig­keit. So war es nur logisch mir auch eine ent­spre­chen­de Web­prä­sens anzu­schaf­fen. Lei­der sind in Deutsch­land alle “kuettner”-Domains schon ver­ge­ben. Nach einer Zeit der Suche und des Über­le­gens ent­schied ich mich für kuettner.it.

Das Ent­schei­den dau­er­te eine Wei­le, jedoch der Pro­zess des Regis­trie­rens soll­te noch viel län­ger dau­ern. Am 04.04.2008 begann die Odys­sey. Ges­tern, am 24.04.2008, kam dann die Regis­trie­rungs­be­stä­ti­gung. Ich muss­te min­des­tens 3 Anläu­fe neh­men, beim ers­ten mal war das Fax mit mei­nen Daten ver­stüm­melt. Beim zwei­ten Ver­such war man bei nic.it der Mei­nung ich hät­te ent­we­der den Vor­na­men oder den Nach­na­men nicht aus­ge­schrie­ben — ich unter­schreib mit Clau­di­us H. Kütt­ner. Offen­sicht­lich woll­ten die Ita­lie­ner wis­sen, was sich hin­ter dem “H.” ver­birgt. Nun­ja also wie­der ein PDF gemacht das all mei­ne Namen auch in der Unter­schrift ent­hielt und wie­der dau­er­te es über eine Woche. Dann frag­te ich beim Regis­trar nach, die­ser bestä­tig­te mir, dass er regel­mä­ßig die Regis­trie­rung gen Ita­li­en gefaxt hät­te, die­se dort aber nur ver­stüm­melt emp­fan­gen wor­den wäre.

Ich wuss­te, in Ita­li­en geht vie­les geruh­sa­mer zu, aber vier Wochen erschei­nen mir doch ein wenig lang.

Wie schon bei mei­ner pri­va­ten Home­page habe ich mich für Wor­d­Press als CMS mit einer ange­pass­tes Ver­si­on des The­me FRES­HY von Juli­en De Luca ent­schie­den.

Jetzt muss ich die Sei­te mit Inhal­ten fül­len.

Seite 24 von 24« Erste...10...2021222324