Eine neue Festplatte mit Windows partitionieren und dann formatieren

Im Arti­kel “Tipps und Tricks — Eine zu klei­ne Fest­plat­te durch eine grö­ße­re erset­zen — Teil 1 Par­ti­tio­nie­ren” schrieb ich: Das Tool zum Par­ti­tio­nie­ren der Fest­platte set­ze ich ein, weil die Daten­trä­ger­ver­wal­tung von Win­dows rela­tiv lang­sam ist beim Erstel­len einer neu­en Par­ti­tion. Wenn Sie möch­ten, kön­nen Sie die Par­ti­tion auf der neu­en Fest­platte auch mit Win­dows erstel­len.

Sie haben eine neue Fest­plat­te (Hard­disk) für Ihren Com­pu­ter erwor­ben, die­se auch schon ein­ge­baut, die Plat­te wird auch als neue Hard­ware gefun­den, aber die Plat­te ist im Datei­ex­plo­rer nicht auf­find­bar?

Das ist ganz nor­mal, denn Ihr Sys­tem kennt die neue Fest­plat­te noch nicht, Sie müs­sen sie erst dem Sys­tem vor­stel­len. Dazu ver­wen­den Sie in Win­dows XP die Daten­trä­ger­ver­wal­tung. Sie gelan­gen durch Rechtsklick auf den Arbeits­platz, “Ver­wal­ten” und dann “Daten­trä­ger­ver­wal­tung” dort hin. Funk­tio­niert auch aus dem Start­me­nü her­aus.

Desktop - Arbeitsplatz - Verwalten Startmenü - Arbeitsplatz - Verwalten

Soll­ten Sie eine Fest­plat­te nur neu par­ti­tio­nie­ren wol­len, über­sprin­gen Sie bit­te den Teil “Ers­te Schrit­te — eine nagel­neue Fest­plat­te”.

Erste Schritte — eine nagelneue Festplatte

Sobald Sie die Daten­trä­ger­ver­wal­tung nach der Instal­la­ti­on einer neu­en Fest­plat­te öff­nen, star­tet der “Assis­tent zum Initia­li­sie­ren und Kon­ver­tie­ren von Daten­trä­gern”. Hier soll­ten Sie auf “Wei­ter” kli­cken. Sie wer­den durch die Initia­li­sie­rung Ihrer Fest­plat­te geführt. Sie kön­nen sich die Tex­te durch­le­sen, sie tra­gen zum Ver­ständ­nis bei. Haben Sie wie schon so oft vor­her auf “Abbre­chen” geklickt, dann geht es mit dem nächs­ten Bild wei­ter. Sie kli­cken mit der rech­ten Maus­tas­te auf den Daten­trä­ger mit dem roten Ver­bot­schild und wäh­len dann “Daten­trä­ger initia­li­sie­ren”.

Assistent zum Initialisieren und Konvertieren von Datenträgern Assistent zum Initialisieren und Konvertieren von Datenträgern reaktivieren

Nun kön­nen Sie den zu initia­li­sie­ren­den Daten­trä­ger aus­wäh­len. Win­dows beginnt mit der 0, des­halb ist mein zwei­ter Daten­trä­ger der mit der Zahl 1. Auf dem nächs­ten Bild ist der Daten­trä­ger initialisiert/online jedoch noch nicht par­ti­tio­niert.

Zu initialisierenden Datenträger wählen Initialisierter Datenträger

Über­sprin­gen Sie den Abschnitt “Eine gebrauch­te Fest­plat­te – Par­ti­ti­on löschen”.

Eine gebrauchte Festplatte – Partitionen löschen

Haben Sie eine gebrauch­te Fest­plat­te ein­ge­baut, dann sehen Sie meist nur ein klei­nes Fens­ter, das “Neue Hard­ware gefun­den” mel­det.

Neue Hardware gefunden

Sie öff­nen die Daten­trä­ger­ver­wal­tung und kön­nen die die schon auf der Fest­plat­te vor­han­de­nen Par­ti­tio­nen erkennen.Die zu löschen­de Par­ti­ti­on kli­cken Sie mit der rech­ten Maus­tas­te an und wäh­len dann “Par­ti­ti­on löschen”. Wenn Sie die rich­ti­ge Par­ti­ti­on gewählt haben, kön­nen Sie die War­nung der Daten­trä­ger­ver­wal­tung mit “Ja” bestä­ti­gen.

Partition löschen Bestätigen Partition löschen

Die­sen Vor­gang wie­der­ho­len Sie, bis alle alten Par­ti­tio­nen gelöscht sind. Ggf. kommt eine Mel­dung, dass die Par­ti­ti­on mit ande­ren Betriebs­sys­te­men erstellt wur­de und ob die­se gelöscht wer­den soll, hier ent­schei­den Sie.

Eine neue Partition anlegen

Sie haben die Daten­trä­ger­ver­wal­tung geöff­net. Um eine Par­ti­ti­on anzu­le­gen, kli­cken Sie auf Menü: “Akti­on” – “Alle Auf­ga­ben” – “Neue Par­ti­ti­on”. Den Will­kom­mens­bild­schirm des “Assis­tent zum Erstel­len neu­er Par­ti­tio­nen” kön­nen Sie mit “Wei­ter” bestä­ti­gen.

eine neue Partition anlegen Willkommensbildschirm des “Assistent zum Erstellen neuer Partitionen"

Nun wird vom Sys­tem abge­fragt, wel­che Art Ihre neue Par­ti­ti­on sein soll, Pri­mär oder Erwei­tert.

Partitionstyp festlegen


Eine pri­mä­re Par­ti­ti­on ist ein Volu­me, das Sie unter Ver­wen­dung von frei­em Spei­cher­platz auf einem Basis­da­ten­trä­ger erstel­len. Win­dows und ande­re Betriebs­sys­te­me kön­nen von einer pri­mä­ren Par­ti­ti­on gestar­tet wer­den. Sie kön­nen bis zu vier pri­mä­re Par­ti­tio­nen oder drei pri­mä­re und eine erwei­ter­te Par­ti­ti­on erstel­len.

Eine erwei­ter­te Par­ti­ti­on ist ein Teil eines MBR-Basis­da­ten­trä­gers, der logi­sche Lauf­wer­ke ent­hält. Ver­wen­den Sie eine erwei­ter­te Par­ti­ti­on, wenn Sie mehr als vier Volu­mes auf dem MBR-Basis­da­ten­trä­ger ein­rich­ten möch­ten.

Basis­da­ten­trä­ger und dyna­mi­sche Daten­trä­ger sind zwei Typen von Fest­plat­ten­kon­fi­gu­ra­tio­nen unter Win­dows. Die meis­ten PCs sind als Basis­da­ten­trä­ger kon­fi­gu­riert und damit am ein­fachs­ten zu ver­wal­ten.

Dyna­mi­sche Daten­trä­ger wer­den nur von den “pro­fes­sio­nel­le­ren” Ver­sio­nen des Betriebs­sys­tems unter­stützt.

Nun wer­den Sie nach der Grö­ße Ihrer Par­ti­ti­on gefragt, soll­ten Sie die Plat­te nicht in meh­re­re Par­ti­tio­nen auf­tei­len wol­len, dann kön­nen Sie die ein­ge­tra­ge­nen Maxi­mal­wer­te über­neh­men. Im Dia­log “Lauf­werks­buch­sta­ben und ‑pfad zuord­nen” kön­nen Sie einen spe­zi­el­len Lauf­werks­buch­sta­ben fest­le­gen. Bspw. könn­ten Sie das DVD-Lauf­werk auf den Lauf­werks­buch­sta­ben K: ver­schie­ben und die eben ein­ge­bau­te Fest­plat­te als D. ein­rich­ten. Beach­ten Sie, dass Sie ggf. einen Lauf­werks­buch­sta­ben erst frei geben müs­sen, ehe Sie ihn neu ver­ge­ben kön­nen.

Partitionsgröße festlegen Laufwerksbuchstaben und -pfad zuordnen

Die neue Partition formatieren

Nun ist das Anle­gen der neu­en Par­ti­ti­on fast abge­schlos­sen. Sie kön­nen das ver­wen­de­te Datei­sys­tem, hier NTFS (NT-File­sys­tem), die Grö­ße der Zuord­nungs­ein­hei­ten und den Namen der Fest­plat­te ein­stel­len. NTFS ist das Stan­dard-File­sys­tem ab Win­dows XP, FAT32 das Datei­sys­tem von Win­dows 95 .. 98. Bei den bei erst­ge­nann­ten Aus­wahl­mög­lich­kei­ten über­neh­men Sie die Vor­ga­ben. Zum Abschlie­ßen des Vor­gan­ges kli­cken Sie im Dia­log­fens­ter “Fer­tig­stel­len des Assis­ten­ten” auf “Fer­tig stel­len”.

Partition formatieren Fertigstellen des Assistenten

Jetzt dau­ert es ein wenig, je nach Grö­ße Ihrer Fest­plat­te kann es sich auch um Stun­den han­deln.

Festplatte wird formatiert - das kann dauern :-( Festplatte ist partitioniert und formatiert

Die neue Partition aktivieren

Soll die Fest­plat­te ein geklon­tes Betriebs­sys­tem auf­neh­men? Dann akti­vie­ren Sie die Par­ti­ti­on, sonst star­tet Ihr geklon­tes Sys­tem spä­ter nicht. Mir ist kein Tool bekannt, das beim Klo­nen die Par­ti­ti­on akti­viert. Sie kön­nen den Vor­gang des Akti­vie­rens jeder Zeit durch­füh­ren, er zer­stört kei­ne Daten. Es ist nur eine Art Schal­ter oder Sta­tus­in­di­ka­tor. Kli­cken Sie mit der rech­ten Maus­tas­te auf die zu akti­vie­ren­de Par­ti­ti­on und wäh­len Sie “Par­ti­ti­on als aktiv mar­kie­ren”. ACH­TUNG! Je Fest­plat­te kann es nur eine akti­ve Par­ti­ti­on geben.

Soll die Festplatte später ein geklontes Betriebssystem enthalten? Dann aktivieren!

Viel Erfolg beim Anle­gen Ihrer neu­en Par­ti­ti­on.

Kommentare sind geschlossen.