Tipps und Tricks – Eine zu kleine Festplatte durch eine größere Ersetzen – Teil 1 Partitionieren

Auf­ga­ben­stel­lung:

Ein Schü­ler bat mich um Hil­fe: Die Fest­plat­te in sei­nem Rech­ner platzt aus allen Näh­ten, er möch­te eine neue, grö­ße­re Plat­te ein­bau­en und die Inhal­te der alten Plat­te 1:1 auf die neue über­tra­gen. Dabei soll die gesam­te neue Plat­te benutzt wer­den. Ach­ja, er möch­te nicht noch extra Soft­ware kau­fen müssen.

In die­sem 1. Teil zei­ge ich, wie Sie Ihre neue Fest­plat­te durch Par­ti­tio­nie­ren mit einer frei­en Soft­ware für das anschlie­ßen­de Klo­nen vorbereiten.

In “Tipps und Tricks – Eine zu klei­ne Fest­plat­te durch eine grö­ße­re Erset­zen – Teil 2 Klo­nen” zei­ge ich wie die alte auf die neue Fest­plat­te geklont wird.

Lei­der war er nicht zu über­re­den, sein Sys­tem neu auf­zu­set­zen, er möch­te nur alles “Rüber­ko­pie­ren”. Der Fach­be­griff dafür wäre, er möch­te sei­ne Fest­plat­te klonen.

Fol­gen­de Soft­ware set­ze ich ein:

  1. das freie Par­ti­tio­nie­rungs­tool “Par­ted Magic v4.11” als LiveCD und
  2. das freie Fest­plat­ten Cloning Tool “Clo­ne­zil­la (ISO-Image) v1.2.5–17” als LiveCD.

LiveCD bedeu­tet, Sie bren­nen das ISO-Image auf eine CD (Anlei­tung aus dem WWW) und star­ten Ihren Rech­ner mit die­ser CD, es sind kei­ner­lei Instal­la­tio­nen auf Ihrem Sys­tem not­wen­dig und es blei­ben kei­ner­lei Spu­ren zurück.

Das Tool zum Par­ti­tio­nie­ren der Fest­plat­te set­ze ich ein, weil die Daten­trä­ger­ver­wal­tung von Win­dows rela­tiv lang­sam ist beim Erstel­len einer neu­en Par­ti­ti­on. Wenn Sie möch­ten, kön­nen Sie die Par­ti­ti­on auf der neu­en Fest­plat­te auch mit Win­dows erstellen.

Bevor Sie star­ten, soll­ten Sie sich die zwei Live-CD’s erstel­len, Beschrif­ten nicht ver­ges­sen. Eine neue Fest­plat­te kau­fen und die­se par­al­lel zur alten ein­bau­en. Außer­or­dent­lich prak­tisch wäre es auch, wenn Sie die Grö­ßen Ihrer alten und Ihrer neu­en Fest­plat­te ken­nen wür­den, wegen der spä­te­ren Iden­ti­fi­zie­rung von Quel­le und Ziel.

Die Festplatte Partitionieren

Star­ten Sie Ihren Rech­ner von der Par­ted Magic v4.11 LiveCD. Wäh­len Sie dort die Stan­dard­start­op­ti­on (1.) aus, soll­te das Sys­tem nicht kor­rekt star­ten, so habe ich gute Erfah­run­gen mit der Ein­stel­lung “4. Alter­na­te gra­phi­cal ser­ver” gemacht.

Startbildschirm Parted Magic v4.11 LiveCD

Nun star­tet das Linux-Sys­tem in einem über­wie­gend schwar­zen Fens­ter, Sie kön­nen erken­nen, wie die ein­zel­nen Hard­ware­be­stand­tei­le Ihres Com­pu­ters geprüft werden.

Startvorgang Parted Magic v4.11 LiveCD

Die gra­fi­sche Ober­flä­che von Par­ted Magic wur­de gela­den, nun kön­nen Sie das Pro­gramm “Par­ti­ti­on Edi­tor” star­ten, sieht ein biss­chen wie eine 3,5” Fest­plat­te aus. Es ist das zwei­te Sym­bol von unten, links auf dem Desktop/Bildschirm.

Parted Magic v4.11 LiveCD erwartet Ihre Eingaben

Nun wäh­len Sie Ihre neue Fest­plat­te zum Par­ti­tio­nie­ren aus, hier müs­sen Sie auf­pas­sen, sonst zer­stö­ren Sie Ihre Daten. Nach dem Aus­wäh­len muss “unal­lo­ca­ted”, d.h. nicht zuge­wie­sen ste­hen, soll­te es anders aus­se­hen, dann haben Sie eine gebrauch­te Fest­plat­te gekauft oder die fal­sche Plat­te aus­ge­wählt. Über­prü­fen Sie den Vor­gang lie­ber ein­mal mehr!

GParted - Festplatte auswählen

Zum Erstel­len einer neu­en Par­ti­ti­on kli­cken Sie auf den “New”-Knopf, dar­auf­hin öff­net sich das Dia­log­fens­ter “Crea­te New Par­ti­ti­on”. Dort kön­nen Sie die Grö­ßen­an­ga­ben für Ihre neue Par­ti­ti­on über­neh­men. Wäh­len Sie rechts bei “Crea­te as” “Pri­ma­ry par­ti­ti­on” aus. Das bedeu­tet, dass Sie hier eine soge­nann­te Pri­mä­re Par­ti­ti­on erzeu­gen,  nur auf einer der­ar­ti­gen Par­ti­ti­on kann ein Betriebs­sys­tem wie Win­dows XP unter­ge­bracht wer­den. Als “File­sys­tem” (Datei­sys­tem) wäh­len Sie “NTFS”, das ist das Stan­dard­da­tei­sys­tem von Win­dows XP. Das “Label”, das ist der Name der Fest­plat­te, brau­chen Sie nicht ein­ge­ben, da er beim spä­te­ren Klo­nen über­schrie­ben wird.

GParted - eine neue Partition erzeugen

Nach­dem Sie das Dia­log­fens­ter “Crea­te New Par­ti­ti­on” geschlos­sen haben, kön­nen Sie die Ein­stel­lun­gen für die neue Par­ti­ti­on durch kli­cken des “Apply”-Knopfes bestätigen.

GParted - neue Partition bestätigen

Die­ser Vor­gang zer­stört sämt­li­che Daten, die sich noch auf der Fest­plat­te befin­den könn­ten, inso­fern soll­te man sorg­fäl­tig prü­fen, ob man die kor­rek­te Plat­te gewählt hat. Wenn Sie sicher sind, kli­cken Sie den “Apply”-Knopf.

GParted - Sollen die Operationen durchgeführt werden?

Sind die Ope­ra­tio­nen kor­rekt abge­schlos­sen, dann sehen Sie das fol­gen­de Dia­log­fens­ter, wel­ches Sie nur mit dem “Close”-Knopf (Schlie­ßen) been­den können.

GParted - Operation erfolgreich verlaufen

Als letz­ten Schritt müs­sen Sie die neu erstell­te Par­ti­ti­on boot­fä­hig machen, haben Sie das ver­ges­sen, dann star­tet spä­ter Ihr geklon­tes Sys­tem nicht! Sie kön­nen den Vor­gang auch nach dem Klo­nen aus­füh­ren, hier wer­den kei­ne Daten zer­stört, son­dern nur ein “Flag” gesetzt, ein Statusindikator.

GParted - Partition startfähig machen

Wäh­len Sie “boot” und kli­cken dann den “Close”-Knopf zum Schließen.

GParted - Partion durch Setzen des boot-Flags startfähig machen

Die­se Ope­ra­ti­on benö­tigt kei­ne wei­ter Bestä­ti­gung. Nun soll­te Ihr Pro­gramm­fens­ter ähn­lich wie das fol­gen­de Bild aus­se­hen. Ver­mut­lich wer­den Ihre Fest­plat­ten grö­ßer sein.

GParted - Partition erfolgreich startfähig gemacht

Die­ser Arti­kel wird in “Tipps und Tricks – Eine zu klei­ne Fest­plat­te durch eine grö­ße­re Erset­zen – Teil 2 Klo­nen” wei­ter geführt.

Viel Erfolg beim Ver­grö­ßern Ihrer Festplatte.

Kommentare sind geschlossen.