Google Analytics datenschutzgerecht ohne Plug-In in Blog einbauen

gaSeit eini­ger Zeit setze ich Google Ana­lytics zum Ana­ly­sie­ren der Zugriffe auf mei­nem Blog ein. Sicher kann man ein­wen­den, so ein win­zi­ger Nischen­blog braucht das doch nicht, aber ich bekomme somit z.B. sehr gut her­aus wann die Nut­zer mei­nes Blogs lesen und vor allem auch was sie lesen wollen.

Blog­sta­tis­tik für mich schein­bar kostenlos.

Sicher gibt es Alter­na­ti­ven, aber die sind mit Arbeit ver­bun­den. GA funk­tio­nierte vom ers­ten Tag.

Zum Ein­bin­den von Google Ana­lytics ver­wen­dete ich das Plug-In Google Ana­lytics for Word­Press 4.0.4 von Joost de Valk. Das erfüllte sei­nen Zweck auch per­fekt und ich über­wachte damit den Ver­kehr auf dem Blog.

Sicher hatte ich immer irgend­wie ein mul­mi­ges Gefühl, da Google die Daten in Ame­rika spei­cherte und im Ernst­fall der dor­tige Hei­mat­schutz pro­blem­lo­sen Zugriff auf diese Daten habe würde. Hin und wie­der hörte man auch in den Medien, dass man sich da ggf. daten­schutz­recht­lich straf­bar machen könnte, auch wenn mir bis­her kein der­ar­ti­ger Fall bekannt ist.

In sei­nem Post “Google Ana­lytics: IP-Übertragung anony­mi­sie­ren” zeigt Perun wie man durch Ein­fü­gen einer win­zi­gen Zeile Code die Über­tra­gung der IP-Adressen der Besu­cher in ver­kürz­ter Form, also “anony­mi­siert” durch­füh­ren las­sen kann.

Aus einem ande­ren Arti­kel auf wprecipes.com “Insert Google Ana­lytics wit­hout edit­ing your theme” kannte ich eine Lösung um Google Ana­lytics ohne Plug-In in den Blog einzufügen.

Da ich momen­tan auf dem “Plug-In ein­spa­ren Trip” bin, habe ich ganz ein­fach aus bei­den eine Lösung für mich erstellt, die funk­tio­niert und daten­schutz­tech­nisch die zen­trale For­de­rung der deut­schen Datenschutz-Aufsichtsbehörden erfüllt.

Sebas­tian Kraska schrieb in “Google und Daten­schutz: Google Ana­lytics erfüllt zen­trale For­de­rung der Datenschutz-Aufsichtsbehörden”, dass Sie daten­schutz­recht­lich auf der siche­ren Seite ist, wenn Sie die fol­gen­den 3 Regeln einhalten:

  1. den Code zum Ein­fü­gen von Google Ana­lytics um den Code­schnip­sel „_anonymizeIp()“ erwei­tern (wie in Zeile 06),
  2. die Daten­schutz­er­klä­rung anpas­sen und
  3. Dis­kus­sion der Auf­sichts­be­hör­den zur Umset­zung der Wider­spruchs­mög­lich­keit verfolgen.

Einen ent­spre­chen­den Text zum Anpas­sen der Daten­schutz­er­klä­rung stellt er im o.g. Arti­kel zur Verfügung.

Zum Akti­ve­ren von Google Ana­lytics in Ihrem Word­Press Blog müs­sen Sie den fol­gen­den Code in die functions.php, sie befin­det sich im Theme-Verzeichnis des von Ihnen ver­wen­de­ten Designs, ein­fü­gen. Noch die Blog­ken­nung ändern und das ggf. bis­her ver­wen­dete Plug-In deaktivieren.

Laut Google muss der Code im Head Bereich ein­ge­fügt wer­den. Wer ihn aus Performance-Gründen im Footer-Bereich ein­fü­gen möchte, ver­wen­det anstelle “wp_head” in Zeile 00 ein­fach “wp_footer”.

add_action('wp_head', 'ga');

function ga() { ?>
  <script type="text/javascript">
  var _gaq = _gaq || [];
  _gaq.push(['_setAccount', 'IhreKennung']);
  _gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);
  _gaq.push(['_trackPageview']);
  (function() {
    var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
    ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
    var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
  })();
</script>
<?php }

Viel Erfolgt beim Umset­zen des Datenschutzes.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>