Tipps und Tricks – Eine zu kleine Festplatte durch eine grö­ßere Erset­zen – Teil 3 Fehlerbetrachtung

In “Tipps und Tricks – Eine zu kleine Festplatte durch eine größere Ersetzen – Teil 1 Partitionieren” zeige ich, wie Sie Ihre neue Fest­platte durch Par­ti­tio­nie­ren mit einer freien Soft­ware für das anschlie­ßende Klo­nen vor­be­rei­ten. Hier fin­den Sie auch die Links zur ver­wen­de­ten freien Software.

In “Tipps und Tricks – Eine zu kleine Festplatte durch eine größere Ersetzen – Teil 2 Spiegeln/Klonen” beschreibe ich ausführlich wie die alte auf die neue Fest­platte geklont wird.

Im Teil 3 zeige ich wie Sie auf mög­li­che Feh­ler beim Klo­nen Ihrer neuen Fest­platte reagie­ren können.

 

Zuerst die schlechte Nachricht: Clo­ne­zilla v1.2.5–17” als LiveCD ist nicht perfekt geeignet um kleinere Partitionen auf größere Partitionen zu kopieren!

Nun die gute Nachricht: Par­ted Magic v4.11” als LiveCD kann die von FileZilla gemachten Fehler korrigieren.

Nachdem Sie Ihre kleinere Festplatte auf eine größere kopiert haben, gibt es 3 mögliche Szenarien:

  1. Es hat perfekt funktioniert, meist leider nur, wenn die Ausgangspartition in der Größe identisch mit der Zielpartition ist. Hier besteht kein Handlungsbedarf.
  2. Die neue Partition hat die selbe Größe wie die Quellpartition und nutzt nur einen Bruchteil der Größe der neuen Festplatte. Kein Problem, Sie müssen die Partition nur vergrößern.
  3. Die neue Partition scheint mal die volle Festplattengröße auszunutzen, in einer anderen Darstellung aber dann doch nicht. Auch kein Problem, Sie müssen die Partitionseinstellungen korrigieren lassen.

Fall 1 können wir ignorieren, bei Fall 2 und Fall 3 können Sie die Festplatte korrigieren und damit das Klonen Ihrer alten Festplatte positiv abschließen.

Festplatte scheint korrekt geklont

Sie sind sich nicht ganz sicher, ob der Vorgang des Klonens funktioniert hat. Kein Problem. Überspringen Sie den nächsten Abschnitt und machen Sie mit “Partitionseinstellungen korrigieren” weiter. Da geht nichts kaputt, wenn alles korrekt war, aber Sie können 100% sicher sein.

Partition vergrößern

Sie haben Ihren Computer mit Windows XP gestartet. Sehr gut erkennen Sie, die Partition auf Festplatte hat nur eine Größe von hier 9,9 GB. Darüber hinaus existiert ein unbenutzter Bereich von hier 20,1 GB. Sie sollten die Partition auf die Gesamtgröße Ihre Festplatte vergrößern.

Partition mit  9,9 GB nutzt nur einen Teil der Festplatte

Zum Vergrößern einer bestehenden Partition können Sie “Par­ted Magic v4.11” als LiveCD benutzen. Sie starten Ihren Rechner mit der LiveCD und öffnen dann den Partition Editor und wählen die zu bearbeitende Festplatte aus.

Der Start der LiveCD ist detailliert in “Tipps und Tricks – Eine zu kleine Festplatte durch eine größere Ersetzen – Teil 1 Partitionieren” beschrieben.

Gut erkennen Sie den be- und unbenutzten Bereich auf der Festplatte. Diese Werte korrespondieren mit denen aus der Anzeige von Windows. Klicken Sie auf den “Resize/Move”-Knopf im Menü.

GPaarted - Ansicht der kleinen Partition

Am einfachsten vergrößern Sie die Partition, indem Sie den “Anfasser” am Rand des grünen Balkens mit der Maus anklicken, Mauszeiger verändert seine Form, festhalten und durch Ziehen vergrößern. Ziehen Sie die Partition maximal groß auf.

 GPaarted - Partition mit Mauszeiger ziehen 1 GPaarted - Partition mit Mauszeiger ziehen 2

Nun sollte Ihre Partition die Festplatte zu 100% ausfüllen, klicken Sie zum Abschließen auf den “Resize/Move”-Knopf im “Resize/Move”-Dialog (Vergrößern/Verschieben-Dialog).

GPaarted - Partition hat maximale Größe erreicht

Zum Ausführen der Operation klicken Sie auf den “Apply”-Knopf im Menü. Damit werden alle grafisch vorgenommenen Änderungen ausgeführt. Wobei GParted vor dem tatsächlichen Ändern eine Simulation durchführt.

GPaarted - Operation ausführen lassen

Außerdem werden Sie wie in bekannter Windowsmanier gefragt, ob Sie wirklich vorhaben Ihre Festplatte zu verändern, diese Änderungen könnten potentiell zum Datenverlust führen. Nur gut, dass wir unsere alte Platte noch haben.

GPaarted - Sind Sie sicher? 

Jetzt wird das Ändern der Partitionierung durchgeführt. Schön erkennen Sie, dass zuerst eine Simulation durchgeführt. Scheitert diese, wird die Operation abgebrochen.

GPaarted - Simulation der durchzuführenden Operationen GPaarted - Operationen erfolgreich ausgeführt

Nach Abschluss des Umpartitionierens können Sie Gparted schließen und Ihr System mit Windows restarten. Gehen Sie nun zum Abschnitt “Alles perfekt”.

Partitionseinstellungen korrigieren

So könnte Ihr System aussehen, wenn die Partionierungsinformationen durcheinander geraten sind. Sie erkennen in der Datenträgerverwaltung (siehe “Eine neue Festplatte mit Windows partitionieren und dann formatieren”), dass die Partition mit einer Größe von 30 GB angezeigt wird, im Eigenschaftendialog der Systempartition (rechte Maus auf Partition, dann Eigenschaften) wird diese mit einer Größe von 9,98 GB ausgewiesen. Da ist irgendwie der Wurm drin, das werden korrigieren lernen.

Windows XP mit durcheinander geratener Partitionseinstellung

Zum Korrigieren der Einstellungen einer bestehenden Partition können Sie “Par­ted Magic v4.11” als LiveCD benutzen. Sie starten Ihren Rechner mit der LiveCD und öffnen dann den Partition Editor und wählen die zu bearbeitende Festplatte aus.

Anscheinend nutzt die Partition den gesamtem Platz der Festplatte aus.

GPaarted - Partition scheint (!) korrekt

Klicken Sie zum Korrigieren der Partitionseinstellungen im Menü “Partition” und dann “Check”.

GPaarted - partition Überprüfen/Reparieren

Wie bei GParted üblich müssen sie zum ausführen der Operationen den “Apply”-Knopf drücken. Der Auftrag die Partition zu überprüfen und ggf. zu reparieren steht in der Auftragswarteschlange.

GPaarted - durchzuführende Aktionen bestätigen

Bevor der Vorgang ausgeführt wird, wird nochmals nachgefragt, ob Sie das auch wirklich wollen.

GPaarted - sind Sie sicher?

Nach kurzer Zeit ist die Korrektur durchgeführt.

GPaarted - Operation gelungen

Nach Abschluss der Überprüfung/Korrektur der Partition können Sie Gparted schließen und Ihr System mit Windows restarten.

Alles perfekt

Nach dem Start von Windows XP sollte Ihre Partition so aussehen.

Festplatte erfolgreich partitioniert, geklont und überprüft!

Endlich haben Sie Ihre alte Platte erfolg­reich auf eine neuere und meist schnel­lere aber vor allem grö­ßere Fest­platte geklont.

Viel Erfolg beim Partitionieren, Klonen und Überprüfen Ihrer Festplatte.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.